11.03.2013

Cookies in the Jar

Ich melde mich nach ein paar Tagen in der Versenkung wieder zurück. Aufgrund eines kleinen operativen Eingriffs musste ich ein paar Tage pausieren. Jetzt ist wieder alles gut und die Liste mit den Backwünschen ist lang :)

Heute möchte ich euch zeigen, was ich für den Geburtstag einer gute Freundin vorbereitet habe: Cookies in the Jar. Vor ein paar Jahren habe ich diese Idee in einem Magazin entdeckt, für gut befunden, aber leider nicht nachgemacht. Heute ist die richtige Gelegenheit dafür, denn meine Freundin backt genauso gern wie ich. Als Backmischung habe ich mich für Double Choc Cookies mit weißer und dunkler Schokolade entschieden. Die Rezeptidee stammt von Sarahs Torten.

Leider habe ich vergessen, das Glas noch einmal zuhause zu fotografieren. Deshalb gibt es heute nur das facebook-Foto meiner Freundin ...

Meine Wertung

Sieht toll aus und ist dabei einfach zum machen. Als Mitbringsel oder als persönliches Geschenk zum Geschenk ideal. Allerdings sind die Gläser mit 1.100 ml  schwer zu bekommen. Ich habe ein 1-Liter-Glas von IKEA verwendet, da passen aber die 100 g Nüsse nicht mehr rein. In meinen Fall war das halb so schlimm, denn meine Freundin mag keine Nüsse.





Rezept

20 Cookies je 45 g

> 200 g Mehl
> 1/2 TL Natron
> 125 g brauner Zucker
> 125 g weißer Zucker
> 50 g Kakao
> 100 g weiße Schokolade
> 100 g Zartbitterschokolade
> 100 g gehackte Cashewnüsse oder Mandeln
(> 200 g weiche Butter)

Vorbereiten: Weiße und dunkle Schokolade in grobe Stückchen hacken. Anschließend ale Zutaten (bis auf die Butter, natürlich) in der vorgegebenen Reihenfolge in das Glas geben. Je nach Wunsch entweder in geraden Schichten oder wellenförmig einfüllen.

Backen: Die Backmischung mit der weichen Butter gut verkneten. Eventuell ist es hilfreich, die Schokoladenstücken und die Nüsse erst einmal aus dem Glas zu fischen und erst später einzuarbeiten. Den Teig anschließend zu kleinen Kugeln rollen und in der Hand flach drücken. Auf einem Backblech bei 175 °C etwa 10 Minuten backen.

Rezeptidee: Sarahs Torten

1 Kommentar:

  1. Es sieht so lecker aus! Danke:)

    http://theprintedsea.blogspot.de/

    AntwortenLöschen